Hausgottesdienst mit Kindern: Die drei Sterndeuter

Hausgottesdienst mit Kindern: Die drei Sterndeuter

Material: Kerze, (Kinder)bibel, evtl. Liederbuch und Instrument, evtl. in mehreren Schichten Geschenkpapier verpacktes „Geschenk“ (entweder „Gold“ oder etwas, was gut riecht, z.B. Badesalz) und Würfel

Ankommen – Gott bringt uns zusammen

  • Wir räumen das Zimmer auf
  • Wir stellen alle elektronischen Geräte ab
  • Wir zünden eine Kerze an und setzen uns gemeinsam hin
  • Votum mit Bewegungen

„Wir feiern jetzt zusammen Gottesdienst. Andere feiern auch Gottesdienst bei sich zu Hause oder in der Kirche. Gott lädt uns sein. Darum feiern wir jetzt

im Namen Gottes, des Schöpfers, der die ganze Welt gemacht hat,  mit den Armen einen Kreis beschreiben  
und im Namen Gottes, des Sohnes Jesus Christus, der uns lieb hat,  Hände kreuzen am Herzen  
und im Namen Gottes des Heiligen Geistes, der uns stark macht.   Amen“Bizeps zeigen
  • Lied (z.B. „Stern über Bethlehem“ – EM 185 oder „Der Morgenstern ist aufgedrungen“ – EM 195)
  • Gebet
    Heute geht es um einen Stern. Und um Geschenke. Und um besondere Momente. Besonders schöne Momente nennt man auch „Sternstunden“. Welche „Sternstunden“ hatten wir in den letzten Tagen? Jede/r darf Gott für einen schönen Moment danken.

Hören – Gott spricht zu uns

  • Lied (z.B: „Mitten unter uns“ – Top 27,24 oder „Wisst ihr noch, wie es geschehen“ – Unser Kinderliederbuch 124)
  • Evtl. kurze Aktion: 

Geschenk auspacken: Das vorbereitete Geschenk wird auf den Tisch gelegt. Dann wird gewürfelt. Wer eine 6 würfelt, darf eine weitere Schicht auspacken.

Nach dem Auspacken: Würden wir so etwas einem Baby zur Geburt schenken?

  • Wir lesen eine Geschichte aus der (Kinder)bibel: Die drei Sterndeuter (Matthäus 2,1-12)
  • Evtl. kurzes Gespräch:
    • Warum waren die Geschenke ausgerechnet Gold, Weihrauch und Myrrhe?
    • Wie haben sich Maria und Josef wohl gefühlt, als die Sterndeuter plötzlich vor ihnen standen? Ob sie sich über die Geschenke gefreut haben?
    • Welche Geschenke hätten wir Jesus mitgebracht? Was schenkt man einem Baby zur Geburt? Und was können wir Jesus heute schenken?
  • Lied (z.B.  „Jesus kam für dich“ – Top 25,4 oder „Tragt in die Welt nun ein Licht“ – Unser Kinderliederbuch 92 oder „Freu dich, Erd und Sternenzelt“ – Unser Kinderliederbuch 107/EM 171)

Teilen – Gott verbindet uns miteinander

  • In einigen Gegenden gehen am 6.1. die Sternsänger durch die Straßen. Das ist in diesem Jahr oft so nicht möglich. Aber vielleicht freut sich jemand über ein Lied am Telefon, in einem Video oder vor dem Fenster?
  • Vielleicht würden normalerweise auch zu uns Sternsänger kommen und wir würden ihnen Geld für ein soziales Projekt geben. Dieses Jahr wird für Kinder in der Ukraine gesammelt. Vielleicht wollen wir uns beteiligen? Einige Informationen dazu und ein katholischer Hausgottesdienst für Familien zum Thema findet sich hier: https://www.bistum-dresden-meissen.de/medien/familienpastoral/advent-weihnachte-corona/famgodi_hl._dreikoenige_2021_limburg.pdf
  • Fürbittengebet:  Wir beten für alle, für die es viel Dunkelheit in ihrem Leben gibt.
  • Vater unser

Weitergehen – Gott segnet uns

  • Segensgebet mit Bewegungen, z.B.:
Gottes gute HändeHände zeigen
sind wie ein großes Zelt,mit den Händen über dem Kopf ein Zeltdach formen
das uns beschützt und fest zusammenhält.beide Hände fest verschränken und zusammenhalten
Gottes gute HändeHände erhoben zeigen
sind wie ein großes Zeltmit den Händen über dem Kopf ein Zeltdach formen
Er beschützt dichauf das Gegenüber zeigen
und michauf sich selbst zeigen
und die ganze weite Welt.mit den Händen einen Kreis beschreiben
Amen(Hände falten)
  • Lied (z.B „Gott dein guter Segen“, EM 496)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.