Jesus wird gesalbt (Matthäus 26, 6-13/ Markus 14,3-9/ Johannes 12, 1-8)

Hausgottesdienst mit Kindern: Jesus wird gesalbt

Material: Kerze, Duftkerzen (Teelichter mit Badeöl o.ä. gehen auch gut), (Kinder)bibel, evtl. Liederbuch und Instrument, evtl. Handcreme oder Körperpflegeöl, evtl. Spielfiguren und eine kleine Flasche mit Öl zum Nacherzählen

Ankommen – Gott bringt uns zusammen

  • Wir räumen das Zimmer auf
  • Wir stellen alle elektronischen Geräte ab
  • Wir zünden eine Kerze an und setzen uns gemeinsam hin
  • Votum mit Bewegungen

„Wir feiern jetzt zusammen Gottesdienst. Andere feiern auch Gottesdienst bei sich zu Hause oder in der Kirche. Gott lädt uns sein. Darum feiern wir jetzt

im Namen Gottes, des Schöpfers, der die ganze Welt gemacht hat,  mit den Armen einen Kreis beschreiben  
und im Namen Gottes, des Sohnes Jesus Christus, der uns lieb hat,  Hände kreuzen am Herzen  
und im Namen Gottes des Heiligen Geistes, der uns stark macht.   Amen“Bizeps zeigen
  • Gebet:

Jede/r darf eine Duftkerze anzünden und dabei Gott etwas sagen, was sie/ihn gerade bewegt

Hören – Gott spricht zu uns 

  • Lied (z.B: „Jesus kam für dich“ – Top 25, 4 oder „Nur Mut“ – Top 26,10 oder „Ich lebe mit Gott“ – Top 26,11)
  • Evtl. kurze Aktion

Wir cremen uns gegenseitig die Hände oder Füße ein.  Wie fühlt sich das an? Komisch? Oder tut uns das gut? Warum?

  • Wir lesen eine Geschichte aus der (Kinder)bibel: Jesus wird gesalbt (Matthäus 26, 6-13/ Markus 14,3-9/ Johannes 12, 1-8)

Ein Erzählvorschlag findet sich unten

  • Evtl. kurzes Gespräch:
    • Jesus wusste zu diesem Zeitpunkt schon, dass er bald sterben würde. Er hatte Angst davor. Es hat ihm gut getan, dass er gesalbt wurde. Was hilft uns, wenn wir Angst haben?
    • Haben wir schon mal jemandem ein wertvolles Geschenk gemacht? Wie haben wir uns dabei gefühlt? Können wir Jesus auch ein wertvolles Geschenk machen?
  • Lied (z.B. „Du gabst mir die Augen“ – Top 25, 7 oder „Deine Hand, Herr, hält mich fest“ – Unser Kinderliederheft 5 oder „Halte zu mir, guter Gott“ – Unser Kinderliederheft 22 oder „Deine Liebe“ – Top 27,19)

Teilen – Gott verbindet uns miteinander

  • Wem können wir heute etwas Gutes tun? Durch einen Anruf, ein kleines Geschenk, eine Hilfeleistung, einen Brief?
  • Fürbittengebet: 

Wir bitten für Menschen, die eine schwere Zeit vor sich haben

  • Vater unser

Weitergehen – Gott segnet uns

  • Segensgebet mit Bewegungen, z.B.:
Gottes gute HändeHände zeigen
sind wie ein großes Zelt,mit den Händen über dem Kopf ein Zeltdach formen
das uns beschützt und fest zusammenhält.beide Hände fest verschränken und zusammenhalten
Gottes gute HändeHände erhoben zeigen
sind wie ein großes Zeltmit den Händen über dem Kopf ein Zeltdach formen
Er beschützt dichauf das Gegenüber zeigen
und michauf sich selbst zeigen
und die ganze weite Welt.mit den Händen einen Kreis beschreiben
Amen(Hände falten)
  • Lied (z.B „Gott dein guter Segen“, EM 496)

Idee für später: Duftkreuz basteln

Aus Pappe wird ein Kreuz ausgeschnitten und mit geruchlosem Kleber bestrichen. Nun werden duftende Gewürze/ getrocknete Kräuter und Blüten darauf verteilt (z.B. Kümmel, Gewürznelken, Sternanis, Zimt, Curry, Paprika, Basilikum, Lavendel, Thymian, Rosenblätter).

Karfreitag wird das Kreuz wieder hervorgeholt. Riecht es noch gut? Ob sich Jesus am Tag seines Todes daran erinnert hat, wie gut ihm das Salböl der Freu getan hat?

Erzählvorschlag: Jesus wird gesalbt

Jesus ist unterwegs nach Jerusalem.

Er weiß, dass er dort sterben wird.

Unterwegs wird er mit seinen Jüngern zum Essen eingeladen.

Und dann beim Essen passiert es.

Die Tür geht auf, eine Frau kommt herein.

Sie holt eine kleine Glasflasche aus ihrem Beutel, öffnet sie, gießt etwas auf Jesus, auf seinen Kopf.

Und plötzlich ist das ganze Haus voller Duft.

(Duftöl aus der Tasche, in Duftschale gießen, herumreichen).

Die Leute rufen:

„Wow, kostbares Öl zum Salben! Wie früher bei den Königen Saul und David.

Jesus wird gesalbt zum König! Wer gesalbt ist, der ist von Gott gesegnet.

So ein wertvolles Öl und es duftet so gut!“

Aber es gibt auch andere Stimmen, eine laute Stimme:

„Was soll das? So eine Verschwendung! Sie ist verrückt!

Das teure Öl sollte man lieber verkaufen und das Geld den Armen geben. Weg damit!“

(Duftöl wegtragen)

„Halt! Nein!“ ruft Jesus da, „lasst das kostbare Öl hier.

Lasst die Frau in Ruhe.“

(Duftöl zurückholen)

„Die Frau meint es gut mit mir. Sie hat mir etwas Gutes, sie hat mir etwas Liebes getan. Für meinen schweren Weg. Salböl heilt, es duftet. Sie hat mich für mein Begräbnis gesalbt.“

Nach einer Vorlage der Jungen Gemeinde Österreichs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.