Kategorien
Gottesdienst für zuhause Kirche für zuhause Kirche mit Kindern

Hausgottesdienst mit Kindern – Ostersonntag

Vorbereitung am Tag zuvor: Steine bemalen (wer den Karfreitagsgottesdienst gefeiert hat, hat noch welche)

Material: Kerze, bemalte Steine, (Kinder)bibel, evtl. Liederbuch und Instrument

Ankommen – Gott bringt uns zusammen

  • Wir räumen das Zimmer auf
  • Wir stellen alle elektronischen Geräte ab
  • Falls schon Ostereier gesucht wurden, werden diese außer Sichtweite gebracht 🙂
  • Wir zünden eine Kerze an und setzen uns gemeinsam hin
  • Die bemalten Steine werden zu einem Kreuz gelegt
  • Ostergruß

„Kennt ihr das Wort: wahrhaftig? Wahrhaftig bedeutet: Wirklich, ganz bestimmt! Es gibt einen Gruß, den sich heute an Ostern ganz viele Christen gegenseitig sagen. >Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden< Jesus ist nicht tot geblieben! Er lebt! Und das können wir uns jetzt gegenseitig zurufen. In den gleichen Worten, wie alle anderen auch.“

[ein Kind]: „Der Herr ist auferstanden“

[alle]: „Er ist wahrhaftig auferstanden“

Der Ostergruß kann mehrmals gesprochen werden, sodass jeder einmal begonnen hat.

  • Lied (z.B. Christ der Herr ist auferstanden – EM 224)
  • Gebet (für jeden Stein des Kreuzes überlegen wir gemeinsam, wofür wir Gott danken können)

Hören – Gott spricht zu uns

  • Lied (z.B. „Hört ihr’s läuten – Unser Kinderliederbuch 140)
  • Wir hören aus der Kinderbibel: „Jesus ist auferstanden“ (Matthäus 21, 1-11)
  • Evtl. kleine Aktion: Die Botschaft der Auferstehung wurde weiter gesagt à Spiel: Stille Post

(Das erste Kind sagt dem nächsten Kind einen Begriff ins Ohr, das muss es wiederum weiter flüstern. Der/die letzte in der Reihe sagt laut, was er/sie verstanden hat. Mögliche Begriffe rund um Ostern: Er lebt! – Der Stein ist weggerollt! – Das Grab ist leer! – Engel sind uns erschienen. – Er ist auferstanden. …).

  • Evtl. ergibt sich ein Gespräch über die Geschichte: Wie können wir die Osterfreude weitergeben?
  • Lied: (z.B. Hallelu- Hallelu- Halleluja, Unser Kinderliederbuch 21)

Teilen – Gott verbindet uns miteinander

  • Wir haben hier das Kreuz aus bemalten Steinen. Wem könnte man mit diesen Steinen eine Freude bereiten? Eine Möglichkeit wäre, die Steine in einem Park, auf dem Außengelände der Kirche oder entlang einer Straße zu verstecken. Entweder man überlässt es dem Zufall, wer diese Steine findet oder man sagt jemandem (oder mehreren – gibt es evtl. einen Gemeinde-Chat?) Bescheid, wo gesucht werden kann. Wenn die Ausgangsbeschränkungen oder das Wetter das nicht zulassen, könnten die Steine z.B. auch verschickt werden.
  • Fürbittengebet, z.B. für alle Leute, die Ostern heute alleine feiern müssen.
  • Vater unser gemeinsam beten

Weitergehen – Gott segnet uns

  • Segensgebet mit Bewegungen, z.B.:
Gottes gute HändeHände zeigen
sind wie ein großes Zelt,mit den Händen über dem Kopf ein Zeltdach formen
das uns beschützt und fest zusammenhält.beide Hände fest verschränken und zusammenhalten
Gottes gute HändeHände erhoben zeigen
sind wie ein großes Zeltmit den Händen über dem Kopf ein Zeltdach formen
Er beschützt dichauf das Gegenüber zeigen
und michauf sich selbst zeigen
und die ganze weite Welt.mit den Händen einen Kreis beschreiben
Amen(Hände falten)
  • Lied (z.B „Gott dein guter Segen“, EM 496)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.