2. Advent – Der Engel besucht Maria (Lukas 1,26-38)

Hausgottesdienst mit Kindern: Ein Engel besucht Maria

Material: Adventskranz, (Kinder)bibel, evtl. Liederbuch und Instrument

Ankommen – Gott bringt uns zusammen

  • Wir räumen das Zimmer auf
  • Wir stellen alle elektronischen Geräte ab
  • Wir zünden zwei Kerzen am Adventskranz an und setzen uns gemeinsam hin
  • Votum mit Bewegungen

„Wir feiern jetzt zusammen Gottesdienst. Andere feiern auch Gottesdienst bei sich zu Hause oder in der Kirche. Gott lädt uns sein. Darum feiern wir jetzt

im Namen Gottes, des Schöpfers, der die ganze Welt gemacht hat,  mit den Armen einen Kreis beschreiben  
und im Namen Gottes, des Sohnes Jesus Christus, der uns lieb hat,  Hände kreuzen am Herzen  
und im Namen Gottes des Heiligen Geistes, der uns stark macht.   Amen“Bizeps zeigen
  • Lied (z.B: „Wir sagen euch an den lieben Advent“ – Unser Kinderliederbuch 91/ EM 161)
  • Gebet 

„Guter Gott,
mit allen Kindern dieser Erde
warten wir, dass du kommst
und das große Fest der Freundschaft
mit uns feierst.

Du hast dein Wort wahr gemacht.
Du hast uns Jesus geschenkt.
Er ist wie ein Licht in unserer Welt.
Mit ihm hat das große Fest begonnen.
Wir danken dir, guter Gott. – Amen“

Aus: „Wir feiern das Kirchenjahr“

Hören – Gott spricht zu uns

  • Lied (z.B: „Mitten unter uns will Gott wohnen“ – Top 27,24 oder „Macht hoch die Tür“ – EM 145)
  • Evtl. kurze Aktion: Wahr oder falsch:

Einige der folgenden Aussagen sind richtig, andere sind falsch. Alle dürfen raten

  • In Spanien wird traditionell ein riesiger Weihnachtsbaum aufgestellt? Wahr oder falsch?

[Weihnachtsbäume spielen kaum eine Rolle, dafür gibt es in fast allen Familien eine Krippe]

  • Bratäpfel sind Äpfel, die man in Scheiben schneidet und dann in der Pfanne goldbraun anbrät. Wahr oder falsch?

[Bratäpfel werden im Ofen gebacken]

  • Das Weihnachtsessen beginnt in Polen, wenn er erste Stern am Himmel aufgetaucht ist. Wahr oder falsch?
  • Der Nikolausabend ist in den Niederlanden wichtiger als der Heiligabend. Wahr oder falsch?
  • In Dänemark bauen die Kinder an Weihnachten mit den Großeltern einen Schneemann, während ihre Eltern Geschenke unter den Baum legen. Wahr oder falsch?
  • Sehr viele Schweden schauen am Heiligabend ab 15 Uhr eine Donald Duck Sendung. Wahr oder falsch?
  • In Norwegen verkleiden sich Kinder zwischen Weihnachten und Neujahr, gehen von Haus zu Haus und singen Weihnachtslieder, um Süßigkeiten zu bekommen. Wahr oder falsch?
  • In Island heißt der Weihnachtsmann Moosmann. Wahr oder falsch?

Bei manchen Dingen kann man nicht sofort nachprüfen, ob sie stimmen. Manchmal klingen Dinge so, als wären sie falsch und stimmen doch. Dann kann man einfach nur glauben (oder nicht). So ging es Maria in der Geschichte, als ein Engel ihr eine unglaubliche Botschaft brachte:

  • Wir lesen eine Geschichte aus der (Kinder)bibel: Der Engel besucht Maria (Lukas 1,26-38)
  • Evtl. kurzes Gespräch:
    • Was fällt uns schwer zu glauben und was nicht?
    • Gott ist Maria durch einen Engel begegnet. Wie kann uns Gott noch begegnen? Kann jemand von einer Begegnung mit Gott erzählen?
    • Die Adventszeit ist voll von Überraschungen. Maria war auch sehr überrascht! Würden wir uns gerne von Gott überraschen lassen?
  • Lied (z.B. „Jesus kam für dich“ – Top 25,4 oder „Siehe, ich stehe vor der Tür“ – Unser Kinderliederheft 20 oder „Raus aus der Finsternis“ – Du bist Herr Kids 165 oder „Alle Jahre wieder“)

Teilen – Gott verbindet uns miteinander

  • Wie können wir anderen helfen, Gott zu begegnen? Für jemanden ein Engel sein? Manchmal geht das durch ganz praktische Hilfe. Gibt es z.B. in der Nähe Aktionen, bei denen man Päckchen für Bedürftige packen kann? Oder vielleicht freut sich jemand über einen Becher Kaffee oder einen geteilten Kinderpunsch? Oder wollen uns an der Weihnachtsaktion der Weltmission beteiligen?
  • Fürbittengebet: Wir beten für alle, die Gott begegnen wollen
  • Vater unser

Weitergehen – Gott segnet uns

  • Segensgebet mit Bewegungen, z.B.:
Gottes gute HändeHände zeigen
sind wie ein großes Zelt,mit den Händen über dem Kopf ein Zeltdach formen
das uns beschützt und fest zusammenhält.beide Hände fest verschränken und zusammenhalten
Gottes gute HändeHände erhoben zeigen
sind wie ein großes Zeltmit den Händen über dem Kopf ein Zeltdach formen
Er beschützt dichauf das Gegenüber zeigen
und michauf sich selbst zeigen
und die ganze weite Welt.mit den Händen einen Kreis beschreiben
Amen(Hände falten)
  • Lied (z.B „Gott dein guter Segen“, EM 496)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.