3. Advent – Maria besucht Elisabeth (Lukas 1,39-56)

Hausgottesdienst mit Kindern: Maria besucht Elisabeth

Material: Adventskranz, (Kinder)Bibel oder Erzählvorschläge/Spielfiguren und Erzählkulisse, evtl. Liederbuch und Instrument

Ankommen – Gott bringt uns zusammen

  • Wir räumen das Zimmer auf
  • Wir stellen alle elektronischen Geräte ab
  • Wir zünden drei Kerzen am Adventskranz an und setzen uns gemeinsam hin
  • Votum mit Bewegungen

„Wir feiern jetzt zusammen Gottesdienst. Andere feiern auch Gottesdienst bei sich zu Hause oder in der Kirche. Gott lädt uns sein. Darum feiern wir jetzt

im Namen Gottes, des Schöpfers, der die ganze Welt gemacht hat,  mit den Armen einen Kreis beschreiben  
und im Namen Gottes, des Sohnes Jesus Christus, der uns lieb hat,  Hände kreuzen am Herzen  
und im Namen Gottes des Heiligen Geistes, der uns stark macht.   Amen“Bizeps zeigen
  • Lied (z.B: „Wir sagen euch an den lieben Advent“ – Unser Kinderliederbuch 91/ EM 161)
  • Gebet 

Jede/r darf Gott für einen Freund/eine Freundin danken

Hören – Gott spricht zu uns

  • Lied (z.B: „Mitten unter uns will Gott wohnen“ – Top 27,24 oder „Deine Hand, Herr, hält mich fest“ – Unser Kinderliederheft 5 oder „Halte zu mir, guter Gott“ – Unser Kinderliederheft 22 oder „Mache dich auf und werde Licht“ EM 158 oder „O komm, o komm, du Morgenstern“ – EM 144 oder „Ihren Erlöser erwartet alle Welt“ – EM 156)
  • Evtl. kurze Aktion:

Wir bauen einen kleinen Hindernislauf: Über Polster und Kisten, um Stühle und Tische muss ein kurzer Weg zurückgelegt werden. (Wenn dies zu zuviel Unruhe führt, kann auch ein Weg für eine Spielfigur gebaut werden, die durch Wälder, über Flüsse und Berge gehen muss.) Denn in der Geschichte heute geht es um eine Person, die einen weiten Weg gegangen ist.

  • Wir lesen eine Geschichte aus der (Kinder)bibel: Maria besucht Elisabeth (Lukas 1,39-56)

Ein Erzählvorschläg mit Spielfiguren (allerdings ohne Lobgesang der Maria) findet sich unter:

https://www.kath-kirche-vorarlberg.at/organisation/liturgieboerse/links-dateien/maria-und-elisabeth…-kindergottesdienst-rankweil

Eine Vorleseversion in einfacher Sprache findet sich unter : https://www.reli-ordner.de/2-2-maria-mutter-jesu/2-2-maria-besucht-elisabeth/

  • Evtl. kurzes Gespräch:
    • Maria hat eine weite Reise auf sich genommen, um Elisabeth zu sehen. Was müssen wir tun, um Freundschaften zu erhalten?
    • Maria musste unbedingt mit jemandem reden! Zu wem können wir gehen, wenn wir etwas besprechen müssen?
    • Maria und Elisabeth und sogar das Baby haben gemerkt, dass Gott etwas Besonderes mit ihnen vorhat. Wie können wir so etwas merken?
    • Im Moment können wir nicht so einfach unsere Freunde besuchen. Und nicht so einfach in den Gottesdienst gehen. Aber wir können zusammen mit anderen Christen Gott loben, auch wenn wir nicht an einem Ort sind. Z.B. mit dem nächsten Lied:
  • Lied (z.B. „Alles jubelt, alles singt“ – Du bist Herr Kids 202 oder „Dass du mich einstimmen lässt“ – Unser Kinderliederbuch 7/EM331 oder „Meine Seele erhebt den Herrn“ – Feiern&Loben 193)

Teilen – Gott verbindet uns miteinander

  • Von welchen Freunden haben wir schon lange nichts mehr gehört? Wem wollen wir heute einen Gruß schicken?
  • Fürbittengebet: Wir bitten für alle, die sich gute Freunde wünschen oder ihre Freunde gerade nicht sehen können
  • Vater unser

Weitergehen – Gott segnet uns

  • Segensgebet mit Bewegungen, z.B.:
Gottes gute HändeHände zeigen
sind wie ein großes Zelt,mit den Händen über dem Kopf ein Zeltdach formen
das uns beschützt und fest zusammenhält.beide Hände fest verschränken und zusammenhalten
Gottes gute HändeHände erhoben zeigen
sind wie ein großes Zeltmit den Händen über dem Kopf ein Zeltdach formen
Er beschützt dichauf das Gegenüber zeigen
und michauf sich selbst zeigen
und die ganze weite Welt.mit den Händen einen Kreis beschreiben
Amen(Hände falten)
  • Lied (z.B „Gott dein guter Segen“, EM 496)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.