Heiligabend (Lukas 2, 1-20)

Hausgottesdienst mit Kindern: Heiligabend/ Weihnachten

Material: Adventskranz/Weihnachtsbaum/Kerze, (Kinder)Bibel, 2 ausgeschnittene Sterne pro Person, evtl. Liederbuch und Instrument, evtl. Krippe und Krippenfiguren

Ankommen – Gott bringt uns zusammen

  • Wir räumen das Zimmer auf
  • Wir stellen alle elektronischen Geräte ab
  • Wir zünden die Kerze/n an und setzten uns gemeinsam hin
  • Zeit zum still werden. Wir horchen, welche Geräusche in der Stille noch zu hören sind, oder hören auf leise Musik. Hat sich die Weihnachtsaufregung ein bisschen gelegt? Dann kann es losgehen!
  • Votum mit Bewegungen

„Wir feiern jetzt zusammen Gottesdienst. Viele andere feiern auch Gottesdienst bei sich zu Hause, in der Kirche oder im Freien. Wir sind nicht alleine. Gott lädt uns sein. Darum feiern wir jetzt

im Namen Gottes, des Schöpfers, der die ganze Welt gemacht hat,  mit den Armen einen Kreis beschreiben  
und im Namen Gottes, des Sohnes Jesus Christus, der uns lieb hat,  Hände kreuzen am Herzen  
und im Namen Gottes des Heiligen Geistes, der uns stark macht.   Amen“Bizeps zeigen
  • Lied, z.B:

„Mitten unter uns will Gott wohnen“ – Top 27,24

„Kommt, nehmt teil an unserem Fest“ – EM 190

„Weihnachten ist Party für Jesus“

„In der Dunkelheit leuchtet uns auf ein Licht“ – Unser Kinderliederheft 15

  • Gebet: Jede/r bekommt einen Stern und darf Gott für eine Sache danken, die er/sie an Weihnachten mag. Dabei wird der Stern jeweils an den Tisch gelegt.

(Später können die Sterne als Erinnerung an den Gottesdienst an den Weihnachtsbaum gehängt werden oder verschenkt werden)

Hören – Gott spricht zu uns

  • Wir lesen in Abschnitten die Weihnachtsgeschichte aus der (Kinder)bibel (Lukas 2, 1-20). Wenn vorhanden, kann die Geschichte mit Krippenfiguren nachgespielt werden.

Verse 1-5 Der Weg nach Bethlehem

Lied, z.B.             „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ – EM 192

                             „Jetzt ist es wieder höchste Zeit“ – Unser Kinderliederheft 17

                             „Tochter Zion“ Unser Kinderliederbuch 93/ EM152

                             „Seht, die gute Zeit ist nah“ – Unser Kinderliederbuch 100/ EM 187

Verse 6-7 (Jesus wird geboren)

Lied, z.B.             „Lobt Gott ihr Christen alle gleich“ – Unser Kinderliederbuch 96/

EM 168

                             „Freue dich Welt, der Herr ist da“ – EM 163

Verse 8-14 (Engel verkünden die Geburt Jesu)

Lied,z.B.              „Vom Himmel hoch“ – Unser Kinderliederbuch 102/ EM 196

                             „Engel haben Himmelslieder“ – Unser Kinderliederbuch 105/

                             „Hört der Engel helle Lieder“ – EM 181

                             „Freu dich, Erd und Sternenzelt“ – Unser Kinderliederbuch 107/

EM 171

Verse 15-20 (Die Hirten gehen zu Jesus)

Lied, z.B.            „Stille Nacht“ – Unser Kinderliederbuch 112/ EM 180

                             „Mit den Hirten will ich gehen“ – Unser Kinderliederbuch 113

                             „Was soll das bedeuten“ – Unser Kinderliederbuch 114

                             „Kommet ihr Hirten“ – Unser Kinderliederbuch 115/ EM178

                             „Ihr Kinderlein kommet“ – Unser Kinderliederbuch 119

  • Evtl. kurzes Gespräch:
    • Wer wärst du gerne in dieser Geschichte?

Der Kaiser? Maria? Joseph? Jesus? Ein Hirte? Ein Engel?

Warum?

Könnte man diese Person auch weglassen? Was denkst du, ist das Besondere an ihr? Wie fühlt sich diese Person wohl?

  • Lied, z.B.              „Fröhliche Weihnacht überall“ – Unser Kinderliederbuch 110

„Herbei, o ihr Gläubigen“ – EM 173

„Hört die Engelchöre singen“ – EM 176

„Freut euch, freut euch Menschenkinder“ – EM 177

Teilen – Gott verbindet uns miteinander

  • In den Kirchen wird jedes Jahr an Weihnachten Geld für einen bestimmten Zweck gesammelt. Wollen wir uns an einer der Aktionen beteiligen?
  • Wir denken an alle, mit denen wir jetzt gerne gefeiert hätten und überlegen, wen wir später noch anrufen wollen
  • Fürbittengebet: Jede/r bekommt noch einen Stern und darf auf diesen den Namen einer Person schreiben/ eine Person malen, mit der wir gerne gefeiert hätten. Wir beten für alle, mit denen wir nicht feiern können und für die, die dieses Weihnachten einsam sind.

(Später können diese Sterne an den Weihnachtsbaum gehängt werden – dann sind diese Personen zumindest ein bisschen bei uns)

  • Vater unser

Weitergehen – Gott segnet uns

  • Segensgebet mit Bewegungen, z.B.:
Gottes gute HändeHände zeigen
sind wie ein großes Zelt,mit den Händen über dem Kopf ein Zeltdach formen
das uns beschützt und fest zusammenhält.beide Hände fest verschränken und zusammenhalten
Gottes gute HändeHände erhoben zeigen
sind wie ein großes Zeltmit den Händen über dem Kopf ein Zeltdach formen
Er beschützt dichauf das Gegenüber zeigen
und michauf sich selbst zeigen
und die ganze weite Welt.mit den Händen einen Kreis beschreiben
Amen(Hände falten)
  • Lied, z.B.             „O du fröhliche“ – Unser Kinderliederbuch 130

„In Bethlehem vor langer Zeit“ – EM 184/ Unser Kinderliederheft 16

„Stern über Bethlehem“ – EM 185

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.